06. Oktober 2009

Der Geschäftsbetrieb des insolventen Etikettenherstellers Wäsch Etiketten GmbH, Gehrden, wird zum 15. Oktober 2009 von der Klimax Gruppe, Dänemark, im Rahmen einer übertragenden Sanierung übernommen.

Die Wäsch Etiketten GmbH mit Sitz in Gehrden ist einer der führenden Etikettenhersteller in Europa. Das Unternehmen hatte am 26. Januar 2009 Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Trotz stabiler Auftragslage war es dem Unternehmen nicht gelungen, seine angespannte Liquiditätslage zu stabilisieren. Das zuständige Amtsgericht Hameln hatte daraufhin Rechtsanwalt Dr. Rainer Eckert, Hannover, zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Am 27. März wurde das Insolvenzverfahren eröffnet und der Geschäftsbetrieb der Wäsch Etiketten GmbH unter der Leitung des Insolvenzverwalters fortgeführt.

Unter dem 23.09.2009 hat der Vorstand des Sportfreunde Ricklingen e.V. Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Am heutigen 28.09.2009 hat das Amtsgericht Hannover – Insolvenzgericht – daraufhin die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet und Herrn Dr. Rainer Eckert als vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Mit Beschluss des Insolvenzgerichtes Hameln vom 27.08.2009 wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der SBZ Schörling-Brock Zweiwegetechnik GmbH, Gehrden, eröffnet und Herr Dr. Rainer Eckert, Hannover, zum Insolvenzverwalter bestellt.

Das Amtsgericht Hannover – Insolvenzgericht – hat mit Beschluss vom 25.08.2009 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Hannover-City GmbH eröffnet und Dr. Rainer Eckert zum Insolvenzverwalter bestellt.

Mit Beschluss des Insolvenzgerichtes Neuruppin vom 10.08.2009, Az. 15 IN 346/09, wurde die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der Firma MediaService Hinze GmbH angeordnet und Frau Rechtsanwältin Eva Tichek-Poppe zur vorläufigen Insolvenzverwalterin bestellt.