Aktuelles

Insolvenzverfahren Seiden-Grohn GmbH & Co. KG

Mit Beschluss des Insolvenzgerichtes Hannover vom 28.02.2007 wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Seiden Grohn GmbH & Co. KG eröffnet und Dr. Rainer Eckert zum Insolvenzverwalter bestellt. Mit Wirkung zum 01.03.2007 konnte eine übertragende Sanierung auf die SG Logistics GmbH realisiert werden. Durch diesen Schritt konnten die Fortführung des Unternehmens und der Erhalt von Arbeitsplätzen durch eine Übertragung des Geschäftsbetriebes erreicht werden.

Hannover, 08. März 2007

Insolvenzverfahren Heinrich Keunecke GmbH

Am 01.02.2007 wurde durch Beschluss des Amtsgerichts Gifhorn das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Heinrich Keunecke GmbH in Ilsede eröffnet und Herr Rechtsanwalt Dr. Rainer Eckert zum Insolvenzverwalter bestellt. Durch den Verkauf der wesentlichen Betriebsteile an die Günter Papenburg AG zum 01.02.2007 konnte der Betrieb im Ganzen im Rahmen einer übertragenden Sanierung erhalten werden. Dadurch konnte der Standort sowie fast alle 100 Arbeitsplätze der Insolvenzschuldnerin gerettet werden. Als weitere Folge dieser sanierenden Übertragung konnte die Insolvenz der Schwestergesellschaft, der LWI Lastwagenwerkstatt Ilsede GmbH, mit Ihren rd. 50 Mitarbeitern abgewendet werden.

Hannover, 05. Februar 2007

Insolvenzantragsverfahren Leipzig-Miltitz Duft und Aroma GmbH

Mit Beschluss des Amtsgerichts Leipzig vom 10.11.2006 wurde die vorläufige Verwaltung über das Vermögen der Leipzig-Miltitz Duft und Aroma GmbH angeordnet und Dr. Rainer Eckert zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Das Unternehmen ist hervorgegangen aus dem DDR-Kombinat „Chemische Werke Miltitz" und produziert Aromachemikalien verschiedenster Arten in aufwändigen Hydrier- und Destillationsprozessen. Ein weiterer Betriebszweig ist die Lohnfertigung chemischer Spezialitäten.

Die Leipzig-Miltitz Duft und Aroma GmbH beliefert weltweit einen Großteil der namhaften Duftstoffhersteller mit Intermediaten und Aromachemikalien. Es werden derzeit verschiedene Projekte z.B. zur Aufbereitung von Ausgangsstoffen für die Herstellung von Nanomaterial, oder die Hydrierung von polymeren Ausgangsmaterialien für innovative Kunststoffe zur Serienreife gebracht.

Derzeit wird der Geschäftsbetrieb durch den vorläufigen Insolvenzverwalter vollumfänglich mit 52 Mitarbeitern fortgeführt. Das Unternehmen soll in seinen wesentlichen bestandteilen im Rahmen einer übertragenden Sanierung erhalten werden.

Leipzig, 29. Dezember 2006

Insolvenzantragsverfahren Seiden-Grohn GmbH & Co. KG

Mit Beschluss des Insolvenzgerichts Hannover vom 01.12.2006 wurde die vorläufige Verwaltung über das Vermögen der Seiden-Grohn GmbH & Co. KG angeordnet und Dr. Rainer Eckert zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Die Seiden-Grohn GmbH & Co. KG hat ihre Wurzeln in einem 1949 gegründeten Textilhandel, der im Jahr 1997 in die Kommanditgesellschaft eingebracht wurde. Die Gesellschaft entwickelt modische Accessoires, lässt diese durch Dritte fertigen und übernimmt den Vertrieb. Die Seiden-Grohn GmbH & Co. KG verfügt über hervorragende Kontakte zu einer Vielzahl internationaler Lieferanten aus China, Indien und Italien. Zu den Kunden zählen namhafte Kaufhäuser, Versandhäuser, Einzel- und Großhändler. Sitz der Gesellschaft ist Isernhagen.

Herr Dr. Rainer Eckert führt derzeit den Geschäftsbetrieb mit rd. 40 Arbeitnehmern fort. Geplant ist der Erhalt des Unternehmens im Wege der übertragenden Sanierung.

Hannover, 14.12.2006

Heinrich Keunecke GmbH

Mit Beschluss des Amtsgerichts Gifhorn vom 27.11.2006 wurde die vorläufige Verwaltung über das Vermögen der Heinrich Keunecke GmbH, Ilsede, angeordnet und Rechtsanwalt Dr. Rainer Eckert zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Kerntätigkeit des Unternehmens ist der nationale sowie internationale Silotransport verschiedenster Schüttgüter aller Branchen. Hierneben werden Logistikdienstleistungen erbracht. Die Heinrich Keunecke GmbH beschäftigt derzeit über 100 Arbeitnehmer und verfügt über einen Fuhrpark von ca. 60 Zugmaschinen mit Liegend- und Kipp-Silos. Zusätzlich kann die Antragstellerin zur flexiblen Auftragsausführung über ca. 20 weitere Fahrzeuge von Subunternehmern disponieren. Die geschichtlichen Wurzeln der Heinrich Keunecke GmbH reichen dabei über 170 Jahre zurück, in denen sich die Unternehmung einen internationalen und sehr guten Ruf erwirtschaftet hat.

Der Geschäftsbetrieb wird derzeit vom vorläufigen Insolvenzverwalter vollumfänglich fortgeführt. Geplant ist der Erhalt des Unternehmens im Rahmen einer übertragenden Sanierung.

Hannover, 01. Dezember 2006