[x]

Willkommen

Eckert Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft ist eine überregional tätige Sozietät von Rechtsanwälten und Steuerberatern mit verschiedenen Standorten in Nord-, West- und Ostdeutschland.

Wir beraten Unternehmen und private Mandanten in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts. Unsere Spezialisierung liegt in der Insolvenzverwaltung und Insolvenzberatung. Insolvenzverfahren von regionaler und überregionaler Bedeutung wickeln wir an allen Standorten ab.

Hierfür steht uns ein engagiertes, eingespieltes und hoch spezialisiertes Team von Rechtsanwälten, Steuerberatern und Kaufleuten jederzeit zur Verfügung. So gelingt es uns, neben dem juristischen Handwerk ein fundiertes betriebswirtschaftliches und steuerliches Know-How zur Fortführung insolventer Geschäftsbetriebe zu gewährleisten. Während der langjährigen Tätigkeit der Kanzlei konnten auf diese Weise bereits eine große Anzahl von Unternehmen saniert werden.

AKTUELLES

Mit Beschluss des Amtsgerichts Hannover – Insolvenzgericht – vom 16.01.2015 wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der New Horizons Computer Learning Center Hannover GmbH, Rendsburger Straße 14, 30659 Hannover, eröffnet und Frau Rechtsanwältin Dr. Stefanie Zulauf zur Insolvenzverwalterin bestellt (Geschäfts-Nr.: 905 IN 813/14 –8-).

 

 

 

Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens konnten die immateriellen Vermögenswerte und das gesamte bewegliche Anlagevermögen veräußert werden, so dass der Standort Hannover erhalten werden konnte.

 

Hannover, 26.02.2015

Nachdem das Amtsgericht Hannover - Insolvenzgericht - am 12.12.2014 die vorläufige Verwaltung über das Vermögen der TCC Tele Communication Company mbH, Wedemark, angeordnet und Herrn Dr. Rainer Eckert als vorläufigen Insolvenzverwalter eingesetzt hatte, wurde mit Beschluss vom 20.02.2015 das Insolvenzverfahren eröffnet und Dr. Eckert zum Insolvenzverwalter bestellt.

 

Unternehmensgegenstand der TCC Tele Communication Company mbH war das Errichten von Kommunikationssystemen für Kabelnetzbetreiber, wobei die Insolvenzschuldnerin die dafür notwendigen Planungsleistungen sowie das Verlegen und Verbinden der Glasfaserleitungen selbst erbracht und für die Tiefbauarbeiten Subunternehmer beauftragt hatte. Die Insolvenzschuldnerin trat im Wesentlichen als Generalunternehmer auf. Der Geschäftsbetrieb der TCC Tele Communication Company mbH konnte mangels Liquidität im vorläufigen Insolvenzverfahren nicht aufrechterhalten werden. Die Insolvenzschuldnerin ist Mitgesellschafterin der TC Net GmbH, welche in Langenhagen ein Breitbandkabelnetz mit rund 600 Anschlüssen für private Haushalte betreibt. Wegen der Veräußerung der Geschäftsanteile wurde gemeinsam mit dem Mitgesellschafter ein Investorenprozess initiiert. Die Übernahmeverhandlungen dauern gegenwärtig noch an. Die Tätigkeit des Insolvenzverwalters ist insbesondere auf die geordnete Abwicklung des Insolvenzverfahrens sowie die bestmögliche Veräußerung der Beteiligung gerichtet.

 

Hannover, den 23.02.2015

Das Amtsgericht Syke – Insolvenzgericht – hat mit Beschluss vom 12.02.2015 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Hof Wachendorf Abwicklungsgesellschaft mbH i.L., vormals Gestüt FAMOS GmbH, Syke, eröffnet und Dr. Rainer Eckert zum Insolvenzverwalter bestellt. Auf Antrag eines Gläubigers wurde Dr. Eckert bereits am 18.09.2014 als Sachverständiger beauftragt, ein Gutachten über die Vermögenssituation der Antragsgegnerin zu erstellen und zu prüfen, ob ein Eröffnungsgrund vorliegt. Später wurde die vorläufige Insolvenzverwaltung auf Antrag des Sachverständigen angeordnet.

 

Die Insolvenzschuldnerin betrieb im Syker Ortsteil Wachendorf unter der Bezeichnung „Gestüt FAMOS“ eine überregional bekannte Pferdezucht. Das Gestüt hat eine Reihe von erfolgreichen Sport- und Zuchtpferden hervorgebracht. Mit Gesellschafterbeschluss vom 01.04.2014 wurde die Liquidation der Insolvenzschuldnerin, einhergehend mit der Umfirmierung der Gesellschaft, eingeleitet und der Geschäftsbetrieb vollständig eingestellt. Wegen der vollständigen Einstellung des Geschäftsbetriebes ist Tätigkeitsschwerpunkt des Insolvenzverwalters die geordnete Abwicklung der Gesellschaft sowie die Aufbereitung etwaiger Haftungsansprüche.

 

Hannover, 19.02.2015

In dem am 29.12.2014 eröffneten Insolvenzverfahren über das Vermögen der in Berlin ansässigen Schleicher Electronic GmbH & Co. KG konnte eine übertragende Sanierung realisiert werden. Mit Zustimmung des durch das Amtsgericht Charlottenburg – Insolvenzgericht – eingesetzten vorläufigen Gläubigerausschusses übernehmen die Schleicher Electronic Berlin GmbH und die Schleicher Engineering GmbH den Geschäftsbetrieb zum 01.01.2015.

Die Erwerber übernehmen insbesondere das betriebsnotwendige Anlagevermögen der Schuldnerin sowie den überwiegenden Teil der Mitarbeiter, um den Geschäftsbetrieb in Berlin fortzuführen und auszubauen.

Berlin, 01.01.2015

Mit Beschluss des Amtsgerichts Charlottenburg – Insolvenzgericht – vom 29.12.2014 wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Schleicher Electronic GmbH & Co. KG eröffnet und Herr Dr. Rainer Eckert zum Insolvenzverwalter bestellt (Geschäfts-Nr.: 36s IN 4752/14).

Die Geschäftsleitung hatte im Laufe des Antragsverfahrens den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung zurückgenommen, um die Restrukturierung des Unternehmens im Rahmen einer übertragenden Sanierung zu ermöglichen. Mit den potentiellen Investoren werden derzeit Verhandlungen zur Übernahme des Geschäftsbetriebes geführt.

 

Die Schleicher Electronic GmbH & Co. KG ist der führende Anbieter von Automatisierungslösungen mit eigenem NC-Kern für den Maschinen- und Anlagenbau. Das inhabergeführte mittelständische Unternehmen entwickelt und produziert ausschließlich am Standort Berlin und beschäftigt rd. 80 Mitarbeiter.

 

Schleicher steht seit seiner Gründung 1937 für Qualität, Innovation und Erfahrung. Zu den vier Kernkompetenzen zählen hochperformante Steuerungssysteme, Relais, Electronic Engineering Services (EES) und Electronic Manufacturing Services (EMS).

 

Zu den Kunden gehören u.a. Siemens, BMW und die Sick AG. Darüber hinaus kooperiert Schleicher mit international bekannten Forschungseinrichtungen und sichert so den entscheidenden Vorsprung bei komplexen industriellen Anwendungen.

 

Berlin, 29.12.2014

 

 

 

Mit Beschluss des Amtsgerichts Bielefeld – Insolvenzgericht – vom 27.11.2014 (Geschäfts-Nr.: 43 IN 902/14) wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der ProForSess GmbH, Hülsbrockstraße 3, 33334 Gütersloh, eröffnet und Frau Dr. Stefanie Zulauf zur Insolvenzverwalterin bestellt.

 

 

KARRIERE

An unseren Standorten suchen wir stets qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Einen Überblick über die aktuellen Stellenanzeigen finden Sie hier.